Lebensmittelsicherheit

Der DNA-Herkunfts-Check: Die Sicherheit, dass Schweizer Fleisch aus der Schweiz stammt

2018 startete Proviande den DNA-Herkunfts-Check. Dieser weist mittels Erbgutanalyse nach, dass Fleischprodukte mit der Herkunftsbezeichnung Schweiz wirklich von Tieren stammen, die in der Schweiz gehalten und geschlachtet wurden. Von dieser Sicherheit profitieren die gesamte Wertschöpfungskette wie auch die Konsumentinnen und Konsumenten.

Zweck des DNA-Herkunfts-Checks

Der DNA-Herkunfts-Check ist ein klares Zeichen und eine wirksame Massnahme gegen missbräuchliche Deklaration. Er erhöht die Sicherheit in der gesamten Wertschöpfungskette von Fleisch, da auf jeder Stufe die Schweizer Herkunft nachgewiesen werden kann. So wächst nicht nur das Vertrauen in die Deklaration Schweizer Fleisch, sondern auch die Wertschätzung für Fleischprodukte aus einheimischer Produktion. Davon profitieren alle Beteiligten:

  • Die Konsumentinnen und Konsumenten: Beim Kauf von Fleisch, Fleischerzeugnissen und Mischprodukten erhalten die Konsumentinnen und Konsumenten eine zusätzliche Sicherheit, dass Produkte mit deklarierter Herkunft Schweiz auch wirklich aus der Schweiz stammen.
  • Die Fleischbranche: Sicherheit und Transparenz in der Weiterverarbeitung und im Weiterverkauf wachsen erheblich, weil bei Schweizer Fleisch auf jeder Stufe die genaue Herkunft der Fleischwaren bestimmt werden kann.
  • Die Produzenten: Der DNA-Herkunfts-Check steigert das Vertrauen der Branche und der Konsumentinnen und Konsumenten in Schweizer Fleisch. Er hilft mit, die Nachfrage nach einheimischen Fleischprodukten zu steigern und auch die vergleichsweise höheren Preise zu rechtfertigen.

Weitere Informationen

Nachfolgend finden sich weitere Informationen rund um den DNA-Herkunfts-Check für Schweizer Rind- und Kalbfleisch zum Download.